Virus Culinarius

Virus Culinarius (http://virusculinarius.de/forum/index.php)
-   Plätzchen (http://virusculinarius.de/forum/forumdisplay.php?f=101)
-   -   Ochsenaugen-Marzipanringe (http://virusculinarius.de/forum/showthread.php?t=10141)

Antje1-11 09.12.2010 09:54

Ochsenaugen-Marzipanringe
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Ochsenaugen

Zutaten:

Teig:
350 g Mehl
2 Eier
140 g Zucker
130 g Butter
3/4 TL Zimt
1 TL Backpulver
1 EL Vanillezucker

Marzipanmasse:
500 g Marzipanrohmasse
200 g Zucker
200 g Mandeln
3 Eier

Füllung:
Marmelade

Zubereitung:
  • Die Teigzutaten in den Thermomix gebe und einen Mürbeteig in 2 Min./Knetstufe mit Hilfe des Spatels herstellen.
  • Den Teig umfüllen, abdecken und 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Mandeln und Zucker in den Mixtopf geben und 20 Sek./Stufe 10 mahlen.
  • Die restlichen Zutaten für die Marzipanmasse in den Mixtopf geben und 10 Sek./Stufe 5 vermischen.
  • Dann 4 Min./50°/Stufe 3 erwärmen.
  • Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ca. 4-5 mm dick ausrollen und mit dem Messbecher Kreise ausstechen. Diese aufs Blech legen mit etwas Abstand.
  • Dann mit 1 Teelöffel Marmelade in die Mitte geben und erst dann die Marzipanmasse auf die Kekse spritzen.
  • 10-15 Minuten bei 200 °C Ober- Unterhitze in den Backofen.
Variationen:
  • Statt der 3 Eier für die Marzipanmasse kann man auch 5 Eiweiß nehmen, auf Stufe 5 unterheben.

boqueria 11.12.2010 00:11

Hilfe, ich kenne keine Ochsenaugen. Oder heißen die Plätzchen im Rheinland anders? Ich habe gar keine Vorstellung, wie sie aussehen.
Wer hat ein Foto?

Liebe Grüße

Antje1-11 11.12.2010 00:18

Hallo!
Photo kommt morgen. Auf einen runden Mürbeteig Keks, kommt ein Teelöffel Marmelade und darum wird ein Ring aus der Marzipanmasse. gespritzt.

Fundus 11.12.2010 00:33

Hallo Sigrid,

gib einfach bei google"Ochsenaugenrezept" ein, dann findest Du auch Fotos!:g025:

Antje1-11 11.12.2010 15:56

Hallo!
Jetzt auch ein Bild von den Ochsenaugen. Als Marmelade hatte ich Erdbeer, Orange und Lemoncurd aus dem roten Buch.

Elke 11.12.2010 20:42

Hallo!

Die schauen ja wirklich gut aus :), ich als Marzipanfreund muss diese probieren, bis jetzt habe ich ja noch keinen Krümel an Weihnachtskeksen :rolleyes:.

:g025:

anilipp 12.12.2010 18:38

hallo,

bei uns im Schwabenland sind Ochsenaugen eigentlich Spiegeleier ;)

Fundus 12.12.2010 19:12

Huhu,

mir fällt grad noch was ein: ich spritze zuerst die Marzipanmasse, dann kann ich etwas mehr Konfitüre o.ä. hineinfüllen.:g025:

Antje1-11 12.12.2010 19:20

Hallo!
So habe ich es sonst auch gemacht. Aber es sieht viel sauberer aus wenn man erst die Marmelade auf die Plätzchen gibt.

Fundus 12.12.2010 19:26

...ich spritze die Konfitüre mit ner Spritze!:D

Antje1-11 12.12.2010 23:36

Hallo Annemarie!
Ichhabe eine Gebäckspritze in der die Marzipanmasse ist. Da die meisten wahrscheinlich nicht mehrere haben, ist der Tip erst die Marmelade drauf zugeben für viele praktikabel. Außerdem sollte nicht zuviel Marmelade reingegeben werden, da die Ochsenaugen dann Matschig werden.

Fundus 13.12.2010 12:12

Hallo Antje,
naja, in der Küche ist man doch eher "mehrteilig" ausgestattet, so kenn ich das eben. Und ne Spritze aus der Apotheke kostet doch kaum was....;)
Aber das artet ja jetzt aus mit den Ringen, daß ich einfach schreibe, es soll jeder machen wie er möchte.:xpfeif: Für mich ist meine Weise am einfachsten zu praktizieren.

Andrea 14.12.2010 23:22

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Huhu Antje,

ich habe Deine Ochsenaugen zubereitet, statt Weißmehl habe ich Dinkelmehl verwendet:

Zutaten:

230 g frisch gemahlenes Dinkelmehl
60 g Agavensirup
50 g Butter
1/2 TL Weinsteinbackpulver
1 Messerspitze Zimt
1 Ei
1 Prise Salz

Zubereitung:

  • Alle Zutaten in den Mixtopf geben 20 Sek./Stufe 3 vermischen.
  • Der Teig lässt sich sofort (ohne Kühlzeit) ausrollen & ohne Mehl auf der Arbeitsfläche.
  • Weitere Zubereitung wie im Rezept beschrieben.
Antje, was für ein tolles Rezept :g025:

Liebe Grüße Andrea

Antje1-11 14.12.2010 23:25

Hallo Andrea!
Schön das du sie ausprobiert hast, das Photo sieht zum Reinbeissen aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:48 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) by Virus Culinarius. Alle Rezepte unterliegen dem Urheberrecht. Sie dürfen zum privaten Gebrauch kopiert, jedoch in keiner Form an anderer Stelle veröffentlicht werden.