Virus Culinarius  

Zurück   Virus Culinarius > Rund um den Zaubertopf > Backen > Kuchen und Gebäck

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.07.2016, 18:09   #1
Apfelbaum
 
Benutzerbild von Apfelbaum
 
Registriert seit: 05.06.2008
Ort: Südhessen
Standard Schnelle Johannisbeer-Käse-Törtchen

Schnelle Johannisbeer-Käse-Törtchen

Zutaten:

250 g Quark
200 g saure Sahne

150 g Zucker
2 Eier
1 EL Grieß
1 Pck. Vanille-Puddingpulver

1 EL Öl
1 Handvoll Johannisbeeren

Zubereitung:

· 12 Muffinsförmchen mit Papierförmchen auskleiden oder gut fetten
· Den Backofen bei Umluft auf 180 °C vorheizen
· Alle Zutaten bis auf das Obst in den Mixtopf geben.
· Anschließend auf Stufe 4 – 6 gut vermischen
· Die ziemlich flüssige Masse in die Förmchen geben
· Die Johannisbeeren auf die Förmchen verteilen und alles in den Ofen stellen.
· Backzeit ca. 25 Minuten bei 180 °C Umluft

Variationen:
· Statt Johannisbeeren kann man bestimmt auch Heidelbeeren, Kirschen oder kleine Apfel- oder Birnenstückchen nehmen. Ich würde dann den Namen der Törtchen ändern J

Das Bild zu dem Rezept findet ihr im Moment noch auf der Virus-Facebook-Seite, aber ich hoffe, ich bekomme es heute auch noch hier rein.

Die Quelle des Rezeptursprungs sind Käse-Kuchen-Muffins aus dem Internet. Ich hatte mir 3 unterschiedliche, aber doch ähnliche Rezepte ausgedruckt und vor ein paar Wochen leckere Muffins bekommen. Als ich sie diesmal wegen der Johannisbeeren nachbacken wollte, hatte ich na klar nicht die Originalzutat (je nach Vorlage 500, 600 oder 750 g Magerquark) im Haus und habe es einfach mit Quark und saurer Sahne probiert. Und? Schmeckt lecker!
Beim Zucker könnt ihr auch variieren, bei den sauren Johannisbeeren würde ich da aber nicht mehr sparen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Johannisbeer.jpg (88,2 KB, 37x aufgerufen)
__________________
Liebe Grüße
von Christa

Geändert von Apfelbaum (05.07.2016 um 18:31 Uhr)
Apfelbaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2016, 21:45   #2
boqueria
 
Benutzerbild von boqueria
 
Registriert seit: 01.05.2008
Ort: Herrschaft Merode
Standard

Hallo Apfelbäumchen,

das Rezept werde ich nächste Woche probieren. Dann kommt eine liebe Freundin zu Besuch und Johannisbeeren habe ich auch noch.

Liebe Grüße
__________________
Sigrid

"Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen." (Giuseppe Mazzini)
boqueria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2016, 13:57   #3
boqueria
 
Benutzerbild von boqueria
 
Registriert seit: 01.05.2008
Ort: Herrschaft Merode
Standard

Hallo Christa,

jetzt kommt endlich die Rückmeldung: SUPER lecker!

Liebe Grüße
__________________
Sigrid

"Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen." (Giuseppe Mazzini)
boqueria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2016, 18:10   #4
Rena
 
Benutzerbild von Rena
 
Registriert seit: 08.11.2009
Ort: Großraum Hamburg
Standard

Hallo Christa,

Dein Rezept liest sich schon mal sehr gut. Nun habe ich 2 doofe Fragen dazu:
  1. Kann ich für den 1 EL Grieß auch etwas anderes nehmen, z.B. Dinkelmehl? Da ich nicht so eine Süße bin, kommt Grieß in meinem Vorrat gar nicht vor.
  2. Ich hätte das Bedürfnis, die Frucht unter die Masse zu mischen. Oder sackt die soweit ein, weil der Teig so flüssig ist?
Auf jeden Fall probiere ich das Rezept demnächst, und wenn ich Grieß nur für das Rezept hole.
__________________
Liebe Grüße von Rena

Verstehen kann man das Leben rückwärts, leben muss man es aber vorwärts!
Rena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2016, 22:00   #5
boqueria
 
Benutzerbild von boqueria
 
Registriert seit: 01.05.2008
Ort: Herrschaft Merode
Standard

Hallo Rena,

kaufe ruhig Grieß. Ich koche ihn nie süß. Wenn man ihn zum Nachtisch oder Kaffee mit Früchten ißt, ist das süß genug.
ich würde die Früchte nicht unter den Teig mischen. Sie sinken auch so schon gut ein.
Übrigens schmeckt es auch gut, wenn man den Teig in eine Tarteform gibt 😀

Liebe Grüße
__________________
Sigrid

"Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen." (Giuseppe Mazzini)
boqueria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2016, 17:07   #6
Rena
 
Benutzerbild von Rena
 
Registriert seit: 08.11.2009
Ort: Großraum Hamburg
Standard

Zitat:
Zitat von boqueria Beitrag anzeigen
kaufe ruhig Grieß.
Hallo Sigrid und Christa,

habe heute Dinkelvollkorngrieß gekauft und gleich diese Muffins gebacken. Ich habe Blaubeeren genommen und 100 g Zucker haben mir dicke ausgereicht. Beim nächsten Mal gebe ich die Früchte aber lieber in den Teig, weil sie oben auf liegen blieben. Mit der Handvoll bin ich auch nicht klar gekommen. Ich habe 100 g Blaubeeren genommen und die müssen es schon sein.

Das hat aber nichts zu bedeuten, denn die Muffins sind sehr, sehr lecker, nicht so kompakt und ruckzuck gemacht. Das sind Rezepte, wie ich sie liebe. Vielen Dank dafür.
__________________
Liebe Grüße von Rena

Verstehen kann man das Leben rückwärts, leben muss man es aber vorwärts!
Rena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2016, 12:45   #7
boqueria
 
Benutzerbild von boqueria
 
Registriert seit: 01.05.2008
Ort: Herrschaft Merode
Standard

Hallo zusammen,

ich habe den Teig gestern wieder in einer größeren Form gebacken. Die Johannisbeeren sind schön eingesunken. So werde ich das Rezept jetzt immer backen.

Liebe Grüße
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg image.jpg (94,0 KB, 8x aufgerufen)
__________________
Sigrid

"Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen." (Giuseppe Mazzini)

Geändert von boqueria (30.07.2016 um 14:54 Uhr)
boqueria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2016, 14:55   #8
boqueria
 
Benutzerbild von boqueria
 
Registriert seit: 01.05.2008
Ort: Herrschaft Merode
Standard

Und jetzt mal einen Blick in den Backofen:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg image.jpg (57,5 KB, 11x aufgerufen)
__________________
Sigrid

"Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen." (Giuseppe Mazzini)
boqueria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2019, 19:02   #9
Apfelbaum
 
Benutzerbild von Apfelbaum
 
Registriert seit: 05.06.2008
Ort: Südhessen
Standard

Hallo miteinander,
ist das schon lange her. Ich hatte das Rezept längst vergessen. Heute fand ich bei Pinterest ein tolles Muffins-Bild, habe es gleich nachgebacken, hatte wieder nur 250 g Quark, der auch lang genug im Kühlschrank war und habe den Rest improvisiert. Das Ergebnis war sehr lecker. Da ich das Rezept dort nicht ausdrucken kann, wollte ich es hier hinterlegen und dann drücken, aber Suchfunktion sei Dank, brauche ich das nun gar nicht mehr
Da das Rezept etwas variiert, kommt es doch noch hier. Man braucht keinen Gries oder dergleichen extra!

Also heute waren es

250 g Quark
200 g Schmand
50 g abgetropfter Joghurt, also zusammen 500 Gramm

120 g Zucker
2 Eier
15 g Speiseöl
1 Päckchen Vanillezucker,
alles auf Stufe 4 gut vermischen

Das gab genau 12 Muffins. Jedes wurde mit 2 Mandarinenscheibchen (Dose) belegt.

Ofen vorgeheizt, 160 Grad, Ober- und Unterhitze, 45 Minuten.
Eiskalt, aus dem Kühlschrank, schmecken sie am besten.
__________________
Liebe Grüße
von Christa
Apfelbaum ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) by Virus Culinarius. Alle Rezepte unterliegen dem Urheberrecht. Sie dürfen zum privaten Gebrauch kopiert, jedoch in keiner Form an anderer Stelle veröffentlicht werden.