Virus Culinarius  

Zurück   Virus Culinarius > Rund um den Zaubertopf > Snacks und kleine Schweinereien

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.10.2010, 15:29   #1
Penny Lane
 
Benutzerbild von Penny Lane
 
Registriert seit: 19.08.2009
Ort: im Werdenfelser Land
Standard Quittenkäse

Quittenkäse

Zutaten
:

1 kg Quitten
1 cm frischer Ingwer
1 Tasse Wasser
1 kg brauner Zucker

Zubereitung:
  • Quitten waschen, möglichst viel von der 'Behaarung' abrubbeln, grob zerkleinern und zu dem Wasser in den Mixtopf geben. (Größere Mengen würde ich im Varoma garen),
  • geschälten Ingwer zugeben
  • In 20 Min./100°/Stufe 2 gar kochen und 15 Sek./Stufe 5 zerkleinern.
  • Nun den Zucker zugeben und bei 90°/Stufe 3 so lange weiterköcheln, bis sich die Farbe von bräunlich-rot nach dunkelbräunlich-rot verfärbt hat.
  • Die Masse (ca 1 cm dick) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und bei 50° - 75° C im Ofen - bei ganz leicht geöffneter Tür - trocknen. Während des Trockenvorganges sollte die Platte einmal gewendet werden. Das dauert u.U. recht lange!
  • Der getrocknete Käse wird in kleine Würfel geschnitten und entweder pur oder auch zu pikanten Quitten-Käse-Spießchen (mit Schafs- oder Ziegenkäsewürfeln und Orangenminze oder Basilikumblättern) oder Quittenkäse im Speckmantel verarbeitet.
Auch dieses Rezept stammt aus dem Buch 'Die besten Wildfrucht Rezepte' von E. Mayer und M. Diewald. Es wurde von mir abgewandelt und für den TM umgeschrieben.

Danke an Coffein für das tolle Foto!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Quittenkäse-mini.JPG (38,0 KB, 78x aufgerufen)
Dateityp: jpg Quittenkäse.jpg (96,9 KB, 81x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße aus dem Süden
Penny Lane
-Archimagirus-

Ich habe keine Macken, das sind 'Special Effects'

Geändert von Penny Lane (21.10.2010 um 09:36 Uhr) Grund: formatiert
Penny Lane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2010, 15:34   #2
Brigitte
 
Benutzerbild von Brigitte
 
Registriert seit: 02.05.2008
Ort: NRW/OWL
Standard

Na, dann muss ich jetzt aber unbedingt Freundin Barbara befragen, ob oder wann die Früchte an ihrem Quittenbaum soweit sind, dass ich auch dieses hier probieren kann. Vielen Dank für diese besonderen Rezepte, liebe Penny Lane!
__________________
Liebe Grüße,
Brigitte

Freundliche Worte kosten nichts - und bringen viel (Blaise Pascal)
Brigitte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2010, 15:41   #3
Penny Lane
 
Benutzerbild von Penny Lane
 
Registriert seit: 19.08.2009
Ort: im Werdenfelser Land
Standard

Liebe Brigitte,
die goldgelben Früchte sind im Otober reif, je nach Sorte apfel- oder birnenförmig.
Du kannst sie bei kühler Temperatur bis in den Dezember hinein lagern.
__________________
Viele Grüße aus dem Süden
Penny Lane
-Archimagirus-

Ich habe keine Macken, das sind 'Special Effects'
Penny Lane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2010, 15:42   #4
Fundus
 
Registriert seit: 08.05.2008
Ort: Virus Culinarius
Standard

Huhu,

eben dachte ich noch: "Was ist denn Quittenkäse"?? Jetzt dämmert es mir, wir sagen dazu Quittenspeck und er schmeckt herrlich zu Käse. Habe am WE auch produziert weil man mir Quitten vor die Haustüre gestellt hatte.
Fundus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2010, 15:46   #5
Penny Lane
 
Benutzerbild von Penny Lane
 
Registriert seit: 19.08.2009
Ort: im Werdenfelser Land
Standard

Na, da hab ich doch die Stichwörter gleich ergänzt. Danke für den Hinweis.

Hast Du schon mal mit Frühstücksspeck umwickelte, in Butter ausgebackene Quittenkäsewürfel gegessen? Das ist mein Diätkiller - dazu kommt nämlich auch noch ein Glas Rotwein und frisches Corny!
__________________
Viele Grüße aus dem Süden
Penny Lane
-Archimagirus-

Ich habe keine Macken, das sind 'Special Effects'
Penny Lane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2010, 15:52   #6
Fundus
 
Registriert seit: 08.05.2008
Ort: Virus Culinarius
Standard

Das kann ich ja mal machen, hab ja jetzt auch wieder welchen!!!!
Ich mag eh alles was mit Bacon zu tun hat.
Fundus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2010, 16:53   #7
apfelbabs
 
Benutzerbild von apfelbabs
 
Registriert seit: 01.04.2009
Ort: im lieblichen Kraichgau/Baden-Württemberg
Standard

Auch mir ist diese Köstlichkeit unter dem Namen Quittenspeck bekannt, ich habe 3 Bleche voll zum Trocknen stehen und freu mich auf die Variante mit dem Frühstücksspeck - danke für diese Variante!

Liebe Grüße
Barbara
__________________
Liebe Grüße
Barbara

Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen. John Lennon
apfelbabs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2010, 16:57   #8
Nelja
Gast
 
Standard

Hallo!

Hier oben sagt man Quittenbrot. Wie unterschiedlich...
Wird die Masse noch durch die Flotte Lotte geschickt, oder bleibt das Kerngehäuse drin?
  Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2010, 17:14   #9
Floh
 
Benutzerbild von Floh
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: Schleswig-Holstein
Standard

Ich kenne es auch nur als Quittenbrot und das Schale und Kerngehäuse vorher entfernt werden.
__________________
Liebe Grüße
Floh

Hier geht es zu Chaosqueen's Kitchen
Floh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2010, 18:52   #10
Coffein
 
Registriert seit: 03.12.2008
Standard

Zitat:
Zitat von Nelja Beitrag anzeigen
Hallo!

Hier oben sagt man Quittenbrot. Wie unterschiedlich...
Hallo,

hier gaaaanz unten auch.

Kann man auch gut im Dörri trocknen.
__________________
LG - Coffein

Ich sehe das Neue nahen, es ist das Alte.
Bertolt Brecht
Coffein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2010, 19:28   #11
Penny Lane
 
Benutzerbild von Penny Lane
 
Registriert seit: 19.08.2009
Ort: im Werdenfelser Land
Standard

Zitat:
Zitat von Nelja Beitrag anzeigen
Hallo!

Hier oben sagt man Quittenbrot. Wie unterschiedlich...
Wird die Masse noch durch die Flotte Lotte geschickt, oder bleibt das Kerngehäuse drin?
Hallo Nelja,
früher habe ich das auch durch die Flotte Lotte gedreht - heute schneid ich das Kernhaus auch manchmal raus, gare es aber mit, da sowohl das Kerngehäuse als auch die Kerne der Quitte einen sehr hohen Schleim- und Pektingehalt haben. Dadurch geliert die Masse sehr schnell.
Man kann das Kernhaus und die Kerne auch nach Abschluß der Garzeit rausschneiden und die Masse erst dann pürrieren.
Fazit: es ist egal - jeder macht es so, wie es ihm am besten schmeckt.
__________________
Viele Grüße aus dem Süden
Penny Lane
-Archimagirus-

Ich habe keine Macken, das sind 'Special Effects'
Penny Lane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2010, 18:43   #12
Floh
 
Benutzerbild von Floh
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: Schleswig-Holstein
Standard

Zitat:
Zitat von Coffein Beitrag anzeigen
Hallo,

hier gaaaanz unten auch.

Kann man auch gut im Dörri trocknen.
Wie machst Du das denn? Welche Zeiten und Temperaturen?

Lieben Dank
__________________
Liebe Grüße
Floh

Hier geht es zu Chaosqueen's Kitchen
Floh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2010, 18:56   #13
iobrecht
 
Benutzerbild von iobrecht
 
Registriert seit: 04.12.2009
Ort: im schönen Badner Land
Standard

Zitat:
Zitat von Floh Beitrag anzeigen
Wie machst Du das denn? Welche Zeiten und Temperaturen?

Lieben Dank
Hallo,

genau das interessiert mich auch
__________________
Gruß Inge
iobrecht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2010, 08:55   #14
Coffein
 
Registriert seit: 03.12.2008
Standard

Hallo,

ich hatte das Quittenbrot (Zubereitung etwas anders als oben) über Nacht (10 bis 12 Std. ) im Excalibur bei 57 Grad.
Bei mir darf es auch noch leicht klebrig sein, wir mögens mit Kokosflocken.

Genau Zeiten - die Zeit richtet sich nach der Zubereitung, der Dicke, wie trocken man es will, einfach machen und gucken

Meine Mutter trocknet es im Ofen bis man es schneiden kann, und gibt es dann in den Stöckli zum Nachtrocknen.
__________________
LG - Coffein

Ich sehe das Neue nahen, es ist das Alte.
Bertolt Brecht

Geändert von Susanne (25.10.2010 um 15:59 Uhr) Grund: verschobenes Foto gelöscht
Coffein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2010, 09:02   #15
Fundus
 
Registriert seit: 08.05.2008
Ort: Virus Culinarius
Standard

Guten Morgen Coffein,

genauso dünn und in Kokos gewälzt ist auch mein Quittenspeck!!!
Ich finde auch so wie Du es beschrieben hast, ist es: es kommt auf die Dicke/Dünne an und wie man es mag. Da gibt es kein Rezept mit exakten Angaben für. Wie sollte das dann funktionieren???
Ich habe im Esszimmer noch ein paar Quitten liegen, das duftet so gut.....
Fundus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2010, 09:38   #16
Penny Lane
 
Benutzerbild von Penny Lane
 
Registriert seit: 19.08.2009
Ort: im Werdenfelser Land
Standard

Zitat:
Zitat von Coffein Beitrag anzeigen
Hallo,

ich hatte das Quittenbrot (Zubereitung etwas anders als oben) über Nacht (10 bis 12 Std. ) im Excalibur bei 57 Grad.
Bei mir darf es auch noch leicht klebrig sein, wir mögens mit Kokosflocken.

Genau Zeiten - die Zeit richtet sich nach der Zubereitung, der Dicke, wie trocken man es will, einfach machen und gucken

Meine Mutter trocknet es im Ofen bis man es schneiden kann, und gibt es dann in den Stöckli zum Nachtrocknen.

Liebe Coffein,
so, wie Deine Mutter mache ich es auch. Je nach Luftfeuchtigkeit und Dicke der Quittenmasse, kann es manchmal ganz schön lange dauern.

Ich habe mir erlaubt, Dein Foto nach oben zu kopieren.

Edit: Auf meinem Foto versteckt sich der Quittenkäse unter Paprika und Basilikum ... ganz lecker und zu empfehlen!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Quittenkäse.JPG (31,9 KB, 28x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße aus dem Süden
Penny Lane
-Archimagirus-

Ich habe keine Macken, das sind 'Special Effects'

Geändert von Penny Lane (29.10.2010 um 14:13 Uhr)
Penny Lane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2010, 23:17   #17
Floh
 
Benutzerbild von Floh
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: Schleswig-Holstein
Standard

Liebe Coffein,

vielen Dank für Deine Antwort, jetzt bin ich etwas schlauer.

Am nächsten Wochenende werde ich mich am Quittenbrot versuchen. Ich freue mich schon sehr darauf, da ich schon seit einer Ewigkeit keines mehr gegessen habe.
__________________
Liebe Grüße
Floh

Hier geht es zu Chaosqueen's Kitchen
Floh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 10:01   #18
klaus69
 
Benutzerbild von klaus69
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: 12689 Berlin
Standard

Hi,
was habt Ihr denn für schöne Quittensorten, die man im rohen ZUstand schneiden und bei denen auch noch das Kerngehäuse entfernt werden kann???
Ich bekomme von mehreren Gartenbesitzern kleine, völlig harte Quitten, die ich ohne Verletzungsgefahr vor der Weiterverarbeitung dampfgare.
Und extrem sauer sind die auch.
__________________
Beste / Herzliche / Liebe Grüße
Klaus - der Küchenzauberer


Johann Wolfgang von Goethe: „Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen.“



klaus69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 11:21   #19
Penny Lane
 
Benutzerbild von Penny Lane
 
Registriert seit: 19.08.2009
Ort: im Werdenfelser Land
Standard

Hallo Klaus,
die Sorte kann ich Dir nicht benennen.
Auch die von mir verarbeiteten Quitten sind ziemlich hart. Aber ich habe ein kleines Beilchen in der Küche, womit ich die Quitten zerteile (halbieren möchte ich es nicht unbedingt nennen, da ich manchmal daneben ziele). Aber sobald die Quitten zerteilt sind, kann ich mit dem scharfen Küchenmesserchen das Kerngehäuse grob entfernen - o.k., es geht nicht so einfach wie beim Apfelhaus, aber es ist ohne Verletzung möglich. Das schafft ein Küchenzauberer doch auch mit links
__________________
Viele Grüße aus dem Süden
Penny Lane
-Archimagirus-

Ich habe keine Macken, das sind 'Special Effects'
Penny Lane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 13:32   #20
Coffein
 
Registriert seit: 03.12.2008
Standard

Hallo,

Sorte? Keine Ahnung - bekomme sie von einem Gartenbestitzer

Mit einem großen, scharfem Messer und etwas Kraftaufwand kann man sie durchschneiden.
Einen Hokkaido zu Halbieren finde ich schwieriger .
__________________
LG - Coffein

Ich sehe das Neue nahen, es ist das Alte.
Bertolt Brecht
Coffein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 17:12   #21
klaus69
 
Benutzerbild von klaus69
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: 12689 Berlin
Standard

Hi,

es "freut" mich, dass Eure Quitten auch hart sind.

Aber mit Beil (...und dann hau' ich mit dem Hämmerchen mein Sparschwein...) ist mir nix. Da lass ich dann lieber TM ackern und die Quitten dampfgaren.

Und meine Kohhaidos (das macht der Quitten-Sahne-Likör ...) Hokkaidos kriege ich mit einem meiner großen Messer ziemlich leicht portioniert.
__________________
Beste / Herzliche / Liebe Grüße
Klaus - der Küchenzauberer


Johann Wolfgang von Goethe: „Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen.“



klaus69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 17:34   #22
iobrecht
 
Benutzerbild von iobrecht
 
Registriert seit: 04.12.2009
Ort: im schönen Badner Land
Standard

Zitat:
Zitat von klaus69 Beitrag anzeigen
Hi,
was habt Ihr denn für schöne Quittensorten, die man im rohen ZUstand schneiden und bei denen auch noch das Kerngehäuse entfernt werden kann???
Ich bekomme von mehreren Gartenbesitzern kleine, völlig harte Quitten, die ich ohne Verletzungsgefahr vor der Weiterverarbeitung dampfgare.
Und extrem sauer sind die auch.
Hallo Klaus,

deiner Beschreibung nach dürften es sich bei dir um Schein- oder Zierquitten (Früchte des Feuerdorn) handeln.
Meine Quittten sind groß, birnenförmig und quietschegelb. Wenn sie reif sind kann man sie ganz gut mit einem großen stabilen Kochmesser teilen und mit einem kleinen Schälmesser bekommt man auch das Kerngehäuse entfernt.

Mein Quittenbrot ist übrigens saulecker geworden. Ich hab es ca 6 Std bei 50 - 60 ° im Dörri vorgetrocknet und dann noch weitere 14 Tage bei Zimmertemperatur trocknen lassen. Ein Teil davon habe ich in Puderzucker und der andere Teil in Kokosflocken gewälzt.

Es schmeckt so herrlich nach Quitte pur, einfach köstlich.
__________________
Gruß Inge
iobrecht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 18:55   #23
klaus69
 
Benutzerbild von klaus69
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: 12689 Berlin
Standard

Zitat:
Zitat von iobrecht Beitrag anzeigen
...
deiner Beschreibung nach dürften es sich bei dir um Schein- oder Zierquitten (Früchte des Feuerdorn) handeln. ...
Hallo Inge,

danke für diese Benennung. Bei meiner dürftigen Beschreibung hast Du glatt ins Schwarze getroffen: In die Suchmaschine habe ich"Schein- oder Zierquitten (Früchte des Feuerdorn)" eingegeben und unter "Bilder" schnell die richtige Pflanze gefunden. Diese Seite merke ich mir für die Website unseres Naturpfades.

...wer Pflanzen kennt und unterscheiden kann, ist glatt im Vorteil.
__________________
Beste / Herzliche / Liebe Grüße
Klaus - der Küchenzauberer


Johann Wolfgang von Goethe: „Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen.“



klaus69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2011, 12:18   #24
Gaby2704
 
Benutzerbild von Gaby2704
 
Registriert seit: 20.05.2009
Ort: Kreis Euskirchen
Standard

Hallo Penny Lane,

hab heute Deine Variante vom Quittenbrot gemacht. Mit dem Ingwer schmeckt das richtig toll. Ich musste einfach probieren. Hab jedoch keinen frischen Ingwer da, so hab ich auf 2 kg Quittenmus 10 Stück kandierten Ingwer gegeben und die Masse im Topf auf dem Herd gemacht.

Danke für dieses Rezept, eine tolle Abwechslung zum normalen Quittenbrot.
__________________
Lieben Gruß - Gaby
Gaby2704 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2012, 21:56   #25
boqueria
 
Benutzerbild von boqueria
 
Registriert seit: 01.05.2008
Ort: Herrschaft Merode
Standard

Hi Penny,

ich habe heute Quitten geerntet. Die schreien quasi nach Käse.

Liebe Grüße
__________________
Sigrid

"Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen." (Giuseppe Mazzini)
boqueria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2013, 13:22   #26
Penny Lane
 
Benutzerbild von Penny Lane
 
Registriert seit: 19.08.2009
Ort: im Werdenfelser Land
Standard

Hi Sigrid,
... und mit ein wenig Chili drin wird es eine Geschmacksexplosion. Auf einer Messe habe ich so etwas getestet und werde mein Rezept jetzt noch einmal 'aufgepeppt' machen. (wobei, die dort angegebenen 2% Chili erscheinen mir schon sehr mutig!)
__________________
Viele Grüße aus dem Süden
Penny Lane
-Archimagirus-

Ich habe keine Macken, das sind 'Special Effects'
Penny Lane ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
käse, laktosefrei, quitten, quittenbrot, quittenkäse, quittenspeck, spießchen, vegan, vegetarisch

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) by Virus Culinarius. Alle Rezepte unterliegen dem Urheberrecht. Sie dürfen zum privaten Gebrauch kopiert, jedoch in keiner Form an anderer Stelle veröffentlicht werden.