Virus Culinarius  

Zurück   Virus Culinarius > Rund um den Zaubertopf > Suppen und Eintöpfe

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.05.2008, 19:12   #1
Fundus
 
Registriert seit: 08.05.2008
Ort: Virus Culinarius
Standard Kopfsalatsuppe mit Hackfleischnocken

Kopfsalatsuppe mit Hackfleischnocken
4 Portionen

Zutaten:

für die Hackfleischnocken
1 Schalotte
Petersilie frisch
400 g Tartar
Als Würze nach Geschmack Salz und Pfeffer, Paprika edelsüß
für die Suppe
1 Zwiebel
1 EL Olivenöl
1 Kopfsalat grob zerkleinert
600 g Wasser
1-2 TL Suppengrundstock (Gemüsebrühe geht natürlich auch)
100 g trockener Weißwein

100 g Crème fine oder légère
1 TL Worcestersauce
1 TL Salz
1/4 TL Pfeffer
20 g Speisestärke

Zubereitung:

Hackfleischnocken - Suppeneinlage
  • Die Schalotte und die Petersilie 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern.
  • Dann das Tartar zugeben und auf Linkslauf mit den Gewürzen vermischen. Kleine Nocken formen und in den Varoma legen.
Suppe
  • Die Zwiebel 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern und
    mit Olivenöl 3 Min./Varoma/Stufe 1 andünsten.
  • Den Kopfsalat 6-8 Sek./Stufe 5 zerkleinern.
  • Dann das Wasser, den Suppengrundstock oder die Gemüsebrühe und den Wein dazugeben.
  • Den Varoma mit den Nocken aufsetzen.
  • Das Ganze dann 20 Min./Varoma/Stufe 1 garen.
  • Nach der Garzeit den Varoma zur Seite stellen, die übrigen Zutaten zur Suppe geben und 15 Sek./Stufe 10 aufschäumen
  • erneut 4 Min./100°/Stufe 2 aufkochen.
  • Suppe mit den Nocken anrichten.
Ich war sehr überrascht, WIE lecker das ist!

Und hier noch 2 Salatsuppen: Salatsuppe von Paprika und Salatsuppe II von Kegala
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Kopfsalatsuppe.jpg (83,8 KB, 75x aufgerufen)

Geändert von Fundus (16.04.2009 um 13:45 Uhr)
Fundus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2008, 10:03   #2
Liliidae
abgemeldet
 
Registriert seit: 13.08.2008
Ort: Ich fühle mich zu Hause, wo es Kinder, Sonne, Wolken, Blumen, Vögel und Träume gibt.
Standard

Kopfsalatsuppe - die lief mir schon öfter über den Weg aber kochen und essen niemals. Niemals. Sage nie, nie.
Habe Unmengen noch an grünem Salat im Garten und der muss nun so langsam weg.......alsoooooo
Gestern habe ich sie nachgekocht, allerdings ohne die Hackfleischnocken, dafür aber mit Knoblauchcroutinis, (altes, trockenes Brot in Würfel schneiden, mit Tomatenmark verrühren und in Knoblauchbutter anbraten).
Lecker, sehr lecker. Auch den Kindern hat sie gemundet (womit ich nie gerechnet hätte ) Ich sagte nichts was es ist und sie haben es nach kurzem Rätselraten herausgefunden.
Wird´s bei Salatschwemme nun öfter mal geben.
Liliidae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2009, 13:20   #3
Brigitte
 
Benutzerbild von Brigitte
 
Registriert seit: 02.05.2008
Ort: NRW/OWL
Standard

Hallo, liebe Ravenna!

Das gute Süppchen habe ich jetzt gerade auf meinen Essensplan für heute gesetzt (ich will sie demnächst als Gästesuppe servieren, und die Familie ist jetzt sozusagen der Vorkoster ).

Was mir hierbei noch nicht so ganz klar ist: wozu braucht man bei dieser Suppe die Sauce?
__________________
Liebe Grüße,
Brigitte

Freundliche Worte kosten nichts - und bringen viel (Blaise Pascal)
Brigitte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2009, 13:31   #4
kegala
 
Benutzerbild von kegala
 
Registriert seit: 04.05.2008
Standard

Zitat:
Zitat von Brigitte Beitrag anzeigen

Was mir hierbei noch nicht so ganz klar ist: wozu braucht man bei dieser Suppe die Sauce?
Hallo liebe Brigitte
die Soße ist zum abbinden, abschmecken und verfeinern...

Hallo liebe Ravenna
tolle Idee die Nocken oben im Varoma mitzugaren , kann mir das Ergebnis sehr gut vorstellen

liebe Grüße
__________________
Gaby
wir können den Tag nicht verlängern, aber wir können ihn versüßen
kegala ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2009, 13:42   #5
Fundus
 
Registriert seit: 08.05.2008
Ort: Virus Culinarius
Standard

Zitat:
Zitat von kegala Beitrag anzeigen
Hallo liebe Brigitte
die Soße ist zum abbinden, abschmecken und verfeinern...
Hallo zusammen, habe das Rezept geändert, es gibt nun keine "Sauce" mehr!!!
Fundus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2009, 02:07   #6
Brigitte
 
Benutzerbild von Brigitte
 
Registriert seit: 02.05.2008
Ort: NRW/OWL
Standard

Hallo, liebe Ravenna!

Ich habe meinen lieben Testessern heute die Suppe vorgesetzt und sie raten lassen, was das wohl Feines ist, was sie da essen (und habe ganz viel Freude bei den Rate-Versuchen gehabt ).

Sie fanden die Suppe ausgesprochen lecker, haben es aber nicht erraten können, was es war, das ihnen da so gut schmeckte - und sind aus allen Wolken gefallen, als ich es ihnen zum Schluß gesagt habe.

Ich finde die Suppe auch einfach klasse und werde sie ins Repertoire der gästetauglichen Suppen übernehmen. Danke für's Rezept, liebe Ravenna!



(Anm.: ich habe Kopfsalat vom Biomarkt genommen und zum Schluß noch zusätzlich zu Worcestersauce & Co. mit Kräutersalz nachgewürzt).
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Kopfsalatsuppe mit HackfleischnockenIMG_1680.jpg (44,6 KB, 8x aufgerufen)
__________________
Liebe Grüße,
Brigitte

Freundliche Worte kosten nichts - und bringen viel (Blaise Pascal)

Geändert von Brigitte (17.04.2009 um 09:39 Uhr)
Brigitte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2016, 11:30   #7
Hobbit
 
Benutzerbild von Hobbit
 
Registriert seit: 06.02.2016
Ort: Lüneburger Heide
Standard

Diese Hacknocken passen bestimmt auch super in die Kürbissuppe
__________________
Liebe Grüße Bärbel

Es gibt einiges, worauf ich in der Küche verzichten könnte, der Thermomix gehört nicht dazu...
Hobbit ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
einfach, fettarm, kalorienarm, thermomix, tm, ww

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) by Virus Culinarius. Alle Rezepte unterliegen dem Urheberrecht. Sie dürfen zum privaten Gebrauch kopiert, jedoch in keiner Form an anderer Stelle veröffentlicht werden.