Virus Culinarius  

Zurück   Virus Culinarius > Rund um den Zaubertopf > Desserts > Eis

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.06.2009, 17:29   #1
hoeflerde
 
Registriert seit: 06.06.2009
Ort: Kappel-Grafenhausen
Standard Joghurteis

Hallo ihr Lieben....

wir sind gerade im Eisfieber

dieses Eis hat uns bisher am besten geschmeckt

Joghurteis

Zutaten:


80 g Zucker
250 g Magerquark
250 g Joghurt 1.5 %
4 Essl. Zitronensaft
50 g Sahne

Zubereitung:
  • Zucker auf Turbo mahlen oder Läuterzucker nehmen
  • die restlichen Zutaten zugeben und gut verrrühren
  • die Masse entweder in Eiswürfelbehältern einfrieren und dann cremig rühren...
    oder für 20 Min. im Mixtopf in den Gefrierer stellen, nochmal kurz aufschlagen und dann für ca. 35 Minuten in die Eismaschine geben (ich mache es in der Eismaschine)
Dazu rote Grüze...boah...zum reinlegen....

Wünsch euch noch viele heisse Eistage

Gruss Sandra

Vielen Dank an Klaus69 für die schönen Fotos!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Joghurteis-sany127884-ps.jpg (91,2 KB, 31x aufgerufen)
Dateityp: jpg Joghurteis-2011-0604 seqt0501-ps.jpg (96,0 KB, 36x aufgerufen)

Geändert von Brigitte (05.06.2011 um 08:41 Uhr) Grund: Foto eingefügt und Rezept verschoben
hoeflerde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2011, 23:07   #2
klaus69
 
Benutzerbild von klaus69
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: 12689 Berlin
Standard

Hallo Sandra,

das Eis stand ja schon längere Zeit auf meiner RoB-Liste, weil - ich es gut finde von den Zutaten, aber keine Eismaschine habe.

Heute konnte ich bei ca. 30° nicht widerstehen und habe einfach den TM-Topf in den Gefrierschrank gestellt.

Normalerweise habe ich ja bei den meisten Rezepten hier das Problem, dass ich für einen kleinen Haushalt die Mengen verkleinern muss. Bei Eis - und bei Deinem besonders - ist es allerdings umgekehrt.

Hier meine Variation bei Zutaten und Zubereitung:

Zutaten:

500 g Magerquark
500 g Joghurt 1,5 %
200 g Schlagsahne
50 g Agavensirup
30 g Zitronenzucker (Vorrat, aus Zitronenschalen und Zucker im TM hergestellt)
1/2 TL Vanille, gepulvert
Rote Grütze (Fertigprodukt)

Zubereitung:
  • Alle Zutaten, außer Rote Grütze, verrühren nach VC-Quark-Art verrühren: 5mal 5 s /Stufe 4,5/ 5s warten (das Warten ist so etwa die Zeit, bis die TM-Anzeige wieder auf 0 zurückspringt),
  • Topf 40 Min. in den Gefrierschrank (war zum Glück ziemlich leer)
  • wieder verrühren, vorher aber mit dem Spatel im Topf bereits gefrorene Masse vom Rand lösen
  • das Ganze nochmal
  • aus dem Topf umfüllen in Eisbehälter und mehrere Stunden einfrieren; am besten über Nacht
Wir wollten uns aber am Abend noch ein schönes Eis gönnen: Nach 3 Stunden war das Eis innen noch nicht richtig gefroren.
Wegen des geringen Zuckergehaltes und der Zitronen schmeckte es leicht säuerlich - und bei der Roten Grütze wurde dadurch der Süßegeschmack stark gemildert. Hervorragend.

Leider bilden sich ganz kleine Eiskristalle im Eis, da war bestimmt die Temperatur im TK nicht niedrig genug (nur -18° statt Super -21°) und das eigentlich erforderliche ständige Rühren fehlte auch. Vielleicht lege ich mir doch eine gute, trotzdem preiswerte Eismaschine zu - bloß welche?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Joghurteis-sany127884-ps.jpg (91,2 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg Joghurteis-2011-0604 seqt0501-ps.jpg (96,0 KB, 15x aufgerufen)
__________________
Beste / Herzliche / Liebe Grüße
Klaus - der Küchenzauberer


Johann Wolfgang von Goethe: „Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen.“




Geändert von klaus69 (05.06.2011 um 08:50 Uhr) Grund: Hilfsverb "habe" in den zweiten Satz eingefügt.
klaus69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 08:36   #3
Brigitte
 
Benutzerbild von Brigitte
 
Registriert seit: 02.05.2008
Ort: NRW/OWL
Standard

Zitat:
Zubereitung:
  • Zucker auf Turbo mahlen oder Läuterzucker nehmen
  • die restlichen Zutaten zugeben und gut verrrühren
  • die Masse entweder in Eiswürfelbehältern einfrieren und dann cremig rühren...
    oder für 20 Min. im Mixtopf in den Gefrierer stellen, nochmal kurz aufschlagen und dann für ca. 35 Minuten in die Eismaschine geben (ich mache es in der Eismaschine)
Hallo, liebe Sandra, Du schreibst, dass das Eis zum Reinlegen lecker ist. Prima. Und damit es ein VC-taugliches Rezept ist und somit auch für Alle, besonders für Anfänger, leicht zum Nacharbeiten ist, bitte ich Dich noch um Deine Zeitangaben für das Rezept, was das Verrühren zu Anfang und das spätere cremig Rühren angeht. Das wäre super.
__________________
Liebe Grüße,
Brigitte

Freundliche Worte kosten nichts - und bringen viel (Blaise Pascal)

Geändert von Brigitte (05.06.2011 um 08:42 Uhr)
Brigitte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 09:00   #4
Maria
 
Benutzerbild von Maria
 
Registriert seit: 29.05.2008
Ort: Loccum, Niedersachsen
Standard

Hallo Klaus,
nimm auf jden Fall eine Eismaschine mit Kompressor,z.B.Unold 8875.ich bin sehr zufrieden damit.
__________________
Liebe Grüße von Maria
~~~~~~~~~~~~~~~~~
Fotoblog
Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 23:01   #5
moony
 
Benutzerbild von moony
 
Registriert seit: 03.06.2008
Standard

Hüstel,

gestern kam im Ratgeber Technik dieser Beitrag:

http://daserste.ndr.de/ardratgeberte...echnik355.html

Da haben die Kompressormaschinen ziemlich alt ausgesehen. Wir haben auch eine und ich finde sie furchtbar. Brrrrrrr. Das Riesentrumm steht leider seit 2 Jahren unbenutzt auf meiner Abeitsplatte rum, GsD ist meine Arbeitsplatte gross. Als kleines Maschinchen würd ich mir die Krups mal anschauen.
__________________
Liebe Grüsse

Angie
moony ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2011, 08:20   #6
Maria
 
Benutzerbild von Maria
 
Registriert seit: 29.05.2008
Ort: Loccum, Niedersachsen
Standard

Hallo zusammen,
wer wie ich erlebt hat,dass nach ein paar Jahren das Eis während der Zubereitung sich plötzlich bläulich verfärbte,der nimmt nie wieder eine mit Kühlflüssigkeit.
Es hatte sich ein winziges Löchlein gebildet,das nach der Entnahme des Behälters aus dem Gefrierschrank logischerweise nicht zu sehen war,und erst während der Zubereitung,als auch der Behälter auftaute, trat die Flüsssigkeit aus.
Beim vorherigen Gebrauch und Abwaschen war davon noch nichts zu sehen.
Und mein persönliches Ergebnis der Eisbereitung:Auch das Eis aus der Unold war völlig ok.Bei der Krups fand ich das Ergebnis zu weich.
__________________
Liebe Grüße von Maria
~~~~~~~~~~~~~~~~~
Fotoblog
Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2011, 11:17   #7
klaus69
 
Benutzerbild von klaus69
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: 12689 Berlin
Standard

Hi,

erst mal zu meiner Eisvariante: Steinhart. Muss das alles wohl auftauen, damit wir das dann als kalten Drink genießen können. Die erste Probe schmeckte uns nämlich sehr gut - nur wenig süß und mit leichtem Zitronen- und Vanillegeschmack.

Jetzt zu Euren Anregungen:

Ich habe hier im VC noch zwei Threads gefunden, die sich mit Eismaschinen beschäftigen:

Wirklich entscheiden kann ich da noch nicht - , werde mal eine Plus-Minus-Liste machen.

Zu der Krups aus dem dem Video: Da wurde gesagt, dass der Topf vorher im Eislager gekühlt wurde. Bei welcher Temperatur? Reicht es aus, wenn der private TK auf -21° läuft oder eher -18°, die Standardtemperatur?

Jedenfalls vielen Dank für Eure bisherigen Beiträge.

Vielleicht halte ich mich mal wieder eher an TM-Eisrezepte und verwende eventuell noch Oligofruktose...
__________________
Beste / Herzliche / Liebe Grüße
Klaus - der Küchenzauberer


Johann Wolfgang von Goethe: „Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen.“



klaus69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2011, 11:45   #8
Fundus
 
Registriert seit: 08.05.2008
Ort: Virus Culinarius
Standard

Hi Klaus,

ich hatte auch eine Krups bei der man diesen Riesenakku tiefkühlen mußte. Wie das so ist...... ich hatte dafür meist keinen Platz in der TK.
Und wenn ich dann mal Eis gemacht habe, ist das nie richtig fest geworden weil ja auch der Akku nicht kälter wird..im Gegenteil.

Also da ist eine Kompressormaschine schon besser. Aber wie oft macht man Eis? Das muß man dann selbst entscheiden ob es sich lohnt.
Fundus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2011, 12:11   #9
Hasenzähnchen
 
Benutzerbild von Hasenzähnchen
 
Registriert seit: 14.02.2009
Standard

Hallo Klaus,

da ich mich erstmal vorsichtig am Eis probieren wollte, habe ich mir im letzten Jahr das "Billigteil" von A**i geholt. Mein Grundgedanke war: erstmal probieren, dann entscheiden, ob es was ist für uns. Und falls nicht, ist nicht viel Geld kaputt.
Ich muss sagen, für die sparsame und seltene Verwendung bin ich recht zufrieden. Hier noch ein toller Link für Eis-Rezepte
http://www.usa-kulinarisch.de/cgi-bi...e.cgi?TypNr=52

Wer Eisgeschmack "Like McFlurry" mag, sollte unbedingt die Eiscreme-Base probieren!
__________________
Liebe Grüße von Tanja
Hasenzähnchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2011, 12:41   #10
klaus69
 
Benutzerbild von klaus69
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: 12689 Berlin
Standard

Danke Tanja,
da sind ja tolle Rezepte drin.
__________________
Beste / Herzliche / Liebe Grüße
Klaus - der Küchenzauberer


Johann Wolfgang von Goethe: „Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen.“



klaus69 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) by Virus Culinarius. Alle Rezepte unterliegen dem Urheberrecht. Sie dürfen zum privaten Gebrauch kopiert, jedoch in keiner Form an anderer Stelle veröffentlicht werden.