Virus Culinarius  

Zurück   Virus Culinarius > Rund um den Zaubertopf > Backen > Brot

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.07.2008, 18:16   #1
Tango
 
Benutzerbild von Tango
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: Im Bergischen
Standard Dinkelbrot in der Pfanne (auf dem Herd) gebacken

Dinkelbrot in der Pfanne gebacken

Zutaten:

550 g Dinkel (oder Weizen; oder Dinkel und Weizen gemischt)

1/2 EL Honig (oder Zucker)

1/2 Würfel frische Hefe oder ein Päckchen Trockenhefe

385 ccm handwarmes Wasser (oder Milch, Sojamilch, Mandelmilch)

1 EL Öl (Sonnenblumenöl, oder besonders lecker: Walnussöl)

1 TL Salz (das ursprüngliche Rezept sagt hier: 1 1/2 - 2 TL)

nach Lust und Laune - Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne, Sesam gesamt ca. 1 Handvoll

Optional: 1 EL Sauerteigpulver

Optional: 20 g Backmalz (ich hab einen EL Karo-Kaffee genommen)


Zubereitung:
(ich arbeite mit dem TM 21)
  • Die Hälfte des Getreidesauf Stufe Turbo ganz fein mahlen und umfüllen.
  • Die zweite Hälfte des Getreides ebenfalls auf Stufe Turbo ganz fein mahlen.
  • Das zurückgestellte Mehl und die restlichen Zutaten in den Gartopf geben und 2 Min./Knetstufe kneten.
    Der Teig ist auf jeden Fall wesentlich flüssiger als ein Brotteig, der noch geknetet werden muss.
  • Eine Pfanne (Durchmesser 24 cm, am besten mit einer guten Antihaftbeschichtung) mit Butter einfetten und (wieder nach Lust und Laune) mit Körnern ausstreuen. Den Teig aus dem Thermomixbehälter in die Pfanne geben. Die Pfanne mit einem gut schließenden Deckel (meiner ist aus Glas) schließen und den Teig an einem warmen Ort ca. 40 Min. gehen lassen. Der Teig sollte etwas an Volumen zugenommen haben, braucht aber nicht wie sonst üblich um das Doppelte aufgegangen sein.
  • Dann das Brot auf dem Herd bei Stufe 1 1/2 ca. 40 min backen. Nach dieser Zeit kann man das Brot in der Pfanne hin und her rütteln. Das Brot wird mit einem Pfannenheber aus der Pfanne herausgeholt, umgedreht und wieder in die Pfanne gegeben. Jetzt muss man einmal kurz mit der Hand auf den Brotlaib drücken, damit das Brot wieder an den Pfannenboden gepresst wird. Nochmal ca. 20 Min. bei gleicher Temperatur backen und im Anschluss auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Die Form ist ziemlich ungewöhnlich, es handelt sich um eine Scheibe vom Durchmesser der Pfanne und ist ca 5 cm hoch, schmecken tut es auf jeden Fall toll. Ideal für die Zubereitung im Wohnwagen, Ferienwohnung, Hausboot.

Dieses Rezept ist aus einem Buch von Reinhard Welscher, Vollwertig backen in einer Pfanne, Gräfe und Unzer Vlg. Leider ist es schon seit Jahren vergriffen. Nachdem der Thermomix im Haus war, habe ich als erstes dieses Brot mal ausprobiert.

Stichworte : TM, Thermomix
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Pfannenbrot-1b.jpg (68,5 KB, 94x aufgerufen)
Dateityp: jpg Pfannenbrot-2b.jpg (64,5 KB, 131x aufgerufen)
__________________
Liebe Grüße aus dem Tal

Sonja

Geändert von Brigitte (22.03.2010 um 03:16 Uhr) Grund: formatiert und Leerzeilen entfernt
Tango ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2008, 21:24   #2
smada
 
Benutzerbild von smada
 
Registriert seit: 03.05.2008
Ort: Kreis ME
Standard

Hallo Sonja,

DAS klingt ja mal klasse !

Aber: ich "vermisse" die zweite Hälfte des Mehls... wo kommt die denn wieder ins Spiel ?

Oder meinst Du, dass das Mehl des zweiten Mahlganges im Topf bleibt und dann die "eine Hälfte des Mehls und die restlichen Zutaten ... " wieder dazukommen?
__________________
Viele Grüße
Ulla
°^°^°^°^°^°^°^°^°^°^°^°^°^°
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!
smada ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2008, 07:30   #3
Tango
 
Benutzerbild von Tango
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: Im Bergischen
Standard

Zitat:
Zitat von smada Beitrag anzeigen
.....
Aber: ich "vermisse" die zweite Hälfte des Mehls... wo kommt die denn wieder ins Spiel ?

Oder meinst Du, dass das Mehl des zweiten Mahlganges im Topf bleibt und dann die "eine Hälfte des Mehls und die restlichen Zutaten ... " wieder dazukommen?
Hallo, Ulla.

Du hast recht, es ist mißverständlich. Also, natürlich meinte ich, dass mit den restlichen Zutaten auch die beiseite gestellte Mehlmenge wieder mit in den Topf kommt.

Ich habe mein Rezept entsprechend geändert. Hoffentlich ist es jetzt deutlicher.
__________________
Liebe Grüße aus dem Tal

Sonja
Tango ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2008, 09:28   #4
Dorilys
 
Benutzerbild von Dorilys
 
Registriert seit: 01.06.2008
Ort: Rhein-Lahn-Eck
Standard

Zitat:
Zitat von Tango Beitrag anzeigen
Dann das Brot auf dem Herd bei Stufe 1 1/2 ca 40 min backen.

Hallo, Tango,

das hört sich ja super an für den Sommer - da nervt mich immer mein glühender Backofen.

Aber was meinst Du mit Stufe 1 1/2? Mein Herd hat eine Einteilung von 1 - 12, ich habe aber noch einen älteren Herd, der nur 3 Stufen hat. Kannst Du mich ein bisschen klüger machen?
__________________
Liebe Grüße vom Rhein-Lahn-Eck
Dorilys
Dorilys ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2008, 13:17   #5
Tango
 
Benutzerbild von Tango
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: Im Bergischen
Standard

Zitat:
Zitat von Cleindory Beitrag anzeigen
......Aber was meinst Du mit Stufe 1 1/2? Mein Herd hat eine Einteilung von 1 - 12, ich habe aber noch einen älteren Herd, der nur 3 Stufen hat. Kannst Du mich ein bisschen klüger machen?
Aber gerne doch!
Mein Herd ist auch schon etwas älter und hat "nur" die erwähnten 3 Stufen, allerdings mit 1/2 Schritten dazwischen. Die Rechnung sieht dann so aus . 3 Stufen - davon die Hälfte = 1 1/2.
Bei 12-stufigen Herdplatten würde ich eine Einstelllung von 6 mal probieren.
Vielleicht mußt du bei dem ersten Versuch mal öfters nachsehen, ob alles glatt geht. Ich hatte die ersten Male rabenschwarz geröstete Sonnenblumenkerne und hätte sicher die Versuchsreihe abgebrochen, aber ich hatte zum damaligen Zeitpunkt gar keinen Backofen und war auf den Herd angewiesen. Und heute gehört dieses Brot nach wie vor zu meinen Lieblingsbroten - ein wenig weiterentwickelt mit so "neumodischem Schnickschnack" wie Backmalz und Sauerteigpulver.

Ich hoffe, das "Eichen" deines Herdes hält dich nicht davon ab, dieses Brot einmal zu probieren. Es ist wirklich sehr lecker.

Viel Erfolg beim Ausprobieren. Und vielleicht ist ja bald Sommer. Also wir haben hier schönes Wetter, aber die angedrohten hohen Temperaturen lassen (aus meiner Sicht gesehen: gottseidank) noch auf sich warten.
__________________
Liebe Grüße aus dem Tal

Sonja
Tango ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2008, 13:21   #6
Dorilys
 
Benutzerbild von Dorilys
 
Registriert seit: 01.06.2008
Ort: Rhein-Lahn-Eck
Standard

Hallo, Tango,

danke für die schnelle Antwort.

Ich glaube, das Brot werde ich am Wochenende mal ausprobieren (muss erst die Reste essen , dann gibt es neues Brot.

Wenn es so heiß ist, mag ich ungern Brot backen, weil dann die Temperatur im Haus auch ins unendliche steigt. Aber mit der Pfanne ist das eine super Idee.

Gelegentlich backe ich auch Kuchen im Topf auf dem Herd.
__________________
Liebe Grüße vom Rhein-Lahn-Eck
Dorilys
Dorilys ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2010, 02:10   #7
klaus69
 
Benutzerbild von klaus69
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: 12689 Berlin
Standard

Hallo Sonja,

der 9in1 ist ja hier im Moment stark in der Diskussion, irgendwie bin ich auf Dein Pfannenrezept gestoßen - ausprobiert auf einer Induktionsplatte sowie Pfanne mit Glasdeckel und Entlüftung.

Da war ich mir ja ganz unsicher, welche Einstellungen ich wählen soll.
Also ganz vorsichtig mit 800 W / 120° / 20 Min. Da habe ich schon nach der Hälfte der Zeit runtergestellt auf 100°, weil es dezent angebrannt "duftete".
Dann umgedreht - ziemlich schwarz...
Weiter 800 W / 100° / 30 Min - die Unterseite bräunte sich; das Brot war innen aber noch klitschig. Nochmal 80° / 15 Min.
Wenn ich unten das Schwarze abschneide, schmeckt das Pfannenbrot - der Teig mit Sonnenblumenkernen war gelungen.

Demnächst probiere ich mal zuerst nur mit 80° und schalte vielleicht erst zum Schluss kurz auf höhere Temperaturen.
__________________
Beste / Herzliche / Liebe Grüße
Klaus - der Küchenzauberer


Johann Wolfgang von Goethe: „Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen.“



klaus69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2010, 22:51   #8
clair
 
Benutzerbild von clair
 
Registriert seit: 28.01.2009
Standard

Sehr lecker

Habe auch auf dem Induktionskochfeld gemacht. Ich habe 9 Stufen, die ersten 30 Minuten habe ich Stufe 2 genommen, dann Stufe 3. Das Brot gewendet und nochmal 20 Stufe 4, nochmals gewendet und 5 Minuten Stufe 4.

Das Buch habe ich auch noch ergattert, da freue ich mich drauf.

Danke für das interessante Rezept.
__________________
LG clair
clair ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2010, 10:21   #9
Tango
 
Benutzerbild von Tango
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: Im Bergischen
Standard

Hallo, Clair und Klaus.

Das scheint wohl ansteckend gewesen zu sein. Ich habe das Brot auch am Wochenende gebacken.

Zusammen mit einem guten Meersalz haben wir das Brot als Geschenk zu einer Wohnungseinweihungsparty mitgenommen. Alle Anwesenden waren sehr erstaunt, dass man in der Pfanne backen kann und als wir wieder gingen war nur noch ein winziges Ecken übrig.

@Klaus
Bei mir hat es auch einige Zeit gedauert, bis ich die beste Herdeinstellung herausgefunden habe. Irgendwann demnächst werde ich wohl auch einen Induktionsherd haben. Dann werde ich gerne auf deine Angaben zurückkommen.

@Clair
Toll, dass du das Buch noch bekommen hast. Ich habe über hundert Kochbücher, aber dieses ist mir das Liebste. Vielleicht findest du ja noch ein Rezept darin, was du hier im Forum veröffentlichen willst.
__________________
Liebe Grüße aus dem Tal

Sonja
Tango ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2010, 16:22   #10
Kochnuss
 
Benutzerbild von Kochnuss
 
Registriert seit: 18.03.2009
Ort: Tief im Süden Hessens
Standard

Hallo Tango,

das ist ja ein interessantes Rezept, das probiere ich aus!
Danke für's einstellen!

Clair, verrätst du mir wie du noch ein Exemplar diese Buches ergattern konntest? Das würde noch zu meinen anderen hundert oder zweihundert Koch- und Backbüchern passen?

Liebe GrüsseChristiane
__________________
Immer locker durch die Hose atmen
Kochnuss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2010, 00:53   #11
klaus69
 
Benutzerbild von klaus69
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: 12689 Berlin
Standard

Hallo Tango,

ich habe mich in der letzten Zeit einigermaßen mit dem MRI eingearbeitet und mit dem schöne, großporige und gut schmeckende Brote und Brötchen gebacken. Das Backen in der Pfanne behalte ich in Erinnerung - man weiß ja nie :-)
__________________
Beste / Herzliche / Liebe Grüße
Klaus - der Küchenzauberer


Johann Wolfgang von Goethe: „Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen.“



klaus69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2010, 10:36   #12
Tango
 
Benutzerbild von Tango
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: Im Bergischen
Standard

@Christiane: Viel Spaß beim Ausprobieren. Ich glaube, das Buch kannst du nur noch über ein Antiquariat bekommen.

@ Klaus: Das mit dem Brot aus dem MRI hört sich gut an. Im Moment backe ich Brot, wenn überhaupt, überwiegend im Backofen - entweder in einer PC-Form oder in einem gußeisernen Bräter.
Das MRI-Haben-Muss/Will-Fieber ist bislang noch an mir vorbei gegangen aber: man weiß ja nie
__________________
Liebe Grüße aus dem Tal

Sonja

Geändert von Tango (30.07.2010 um 10:46 Uhr)
Tango ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2010, 15:50   #13
klaus69
 
Benutzerbild von klaus69
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: 12689 Berlin
Standard

Hallo Sonja,

Fieber muss ja nicht sein, ein küchentechnisches Feuer-und-Flamme-Gefühl war es bei mir.
__________________
Beste / Herzliche / Liebe Grüße
Klaus - der Küchenzauberer


Johann Wolfgang von Goethe: „Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen.“



klaus69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2010, 15:55   #14
Paprika
 
Benutzerbild von Paprika
 
Registriert seit: 05.05.2008
Standard

Zitat:
Zitat von Tango Beitrag anzeigen
Vielleicht findest du ja noch ein Rezept darin, was du hier im Forum veröffentlichen willst.
Hier sind auch noch zwei Rezepte aus diesem Kochbuch.
__________________
Paprika
Paprika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2010, 13:27   #15
Tango
 
Benutzerbild von Tango
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: Im Bergischen
Standard

Huhu, Paprika.

stimmt, jetzt erinnere ich mich, du hast das Buch ja auch.

Brötchen habe ich bisher noch nicht gebacken, aber auf jeden Fall diverse Brote und auch Kuchen, wobei ... die Kuchen habe ich nie in einem Stück aus der Pfanne gebracht, deshalb habe ich da von weiteren Versuchen abgesehen.

Die Brötchen werde ich jetzt auf jeden Fall testen, vielleicht haben wir dann ja eine neue Lieblingsvariante des Pfannenbackens.

Danke für deinen Hinweis.
__________________
Liebe Grüße aus dem Tal

Sonja
Tango ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) by Virus Culinarius. Alle Rezepte unterliegen dem Urheberrecht. Sie dürfen zum privaten Gebrauch kopiert, jedoch in keiner Form an anderer Stelle veröffentlicht werden.